Geschrieben von Gaby

Vereinsfahrt nach  Zielow an der Müritz

Mit Sonnenschein und wenig Wind starteten wir früh vom KCA Gelände nach Zielow zur Jugendherberge direkt an der Müritz gelegen. Mittags trafen bereits einige ein. Zuerst wurden flott die Boote abgeladen und  die Zimmer belegt.  Der Tag war noch jung, so paddelten wir in zwei Gruppen. Christiane, Gaby, Ingeborg, Bernd D. und Burkhard nach Röbel und Frank und Gerhard zur kleinen Müritz.

Zum Abendbrot waren auch die letzten berufstätigen Kameraden angekommen. Wolfgang B. kam mit seinem Motorrad an gedüst. Wir besprachen noch die Paddeltour für den Samstag nach Buchholz mit Picknick auf dem Bootssteg und angrenzender freier Wiese und ließen dann den Abend in lockerer Runde ausklingen.

Nach einem reichhaltigen Frühstück am nächsten Morgen starteten wir alle gemeinsam. Wolfgang , Frank, Bernd D. Bernd K., Cristiane, Ingeborg, Norbert, Heiko, Matthias, Sylvia, Burkhard, Gaby, Gerhard, Bärbel und Heinz paddelten. Ingrid und Renate sind gewandert.

Von der JHB Zielow paddelten wir  an Vipperow vorbei  den Müritzarm entlang über den Müritzsee bis nach Buchholz, wo wir eine längere fröhliche Pause mit vielen mitgebrachten leckeren Snacks und Getränken einlegten. Die Sonne breezelte herrlich vom Himmel, bei fast 20 Grad waren einige Kameraden ordentlich ins Schwitzen gekommen.

Auf dem Rückweg paddelten wir noch vom Müritzsee durch einen kleinen Fließ in den Krümmelsee. Einige Kameraden hatten schon wunde Finger vom Fotografieren so schön war die Landschaft.

Plötzlich ein Krachen im kleinen Canadier  von Norbert, alle schauten erschrocken, eine der Sitzbänke war abgebrochen- nach kurzer Reparatur und Wechsel der Paddler ging es ohne Probleme wieder zurück  zur Jugendherberge.  Kurz vorher kehrten wir noch bei einem Fischer ein und schlemmten. Alle hatten  ordentlich Sonne abbekommen. Etwas müde aber gut gelaunt kamen wir an.

Nach einer längeren Pause waren wir bereit für einen Grillabend. Die Küche der Jugendherberge stellte alles bereit. Unser Norbert war wieder der Grillmeister, herzlichen Dank nochmals an ihn. Wir ließen uns die Würste und Fleischscheiben nebst Salat und Brot schmecken. Wundervoll war der sternenklare Himmel und das entfernte Geschnatter von Gänsen - ansonsten Stille. Ein schönes Lagerfeuer wärmte uns,plötzlich ein Aufschrei  von Heiko, ein Waschbär flitzte unter den Sitzbänken vorbei und verschwand im Dunkeln. Wir hörten vom Herbergsvater, dass die Waschbären von Kindern gefüttert wurden  und nun regelmäßig nach Essbarem suchten. 

Am Sonntagmorgen lag dichter Nebel auf der spiegelglatten Müritz und wir sahen das gegenüberliegende Ufer nicht. Nach einem ordentlichen Frühstücksbuffet  starteten  wir unsere Tour. Wir paddelten von unserer Jugendherberge zum gegenüberliegenden Ufer, dort vorbei an Rechlin zum Bolter Kanal. Endlich verzog sich der Nebel und die Sonne schien.  Auf der Müritz waren kein Wind und keine Welle. Unsere Gruppe von Boote war die einzigste auf der riesigen Wasserfläche.  Im Bolter Kanal paddelten wir bis zur Umtragestelle der Bolter Schleuse. Dort war ein Rastplatz mit Holzsteg zum Aussteigen und Sitzbänken  wo wir Pause machten. Einige Kameraden nutzten die Pause um bei der Fischerrotunde (Restaurant)  geräucherten Fisch zu kaufen. Andere Kameraden legten sich lang und ruhten sich aus.

Zurück paddelten wir aus dem Bolter Kanal direkt über die Müritz zu unserer Jugendherberge. Dort angekommen wurden emsig alle Boote verladen.  Danke an alle Helfer und Helferinnen, insbesondere an  Frank  der uns und unseren Bootsanhänger  souverän mit seinem Auto zog. Es war ein schöner Vereinsausflug bei herrlichem Paddelwetter.

Einige Bilder findet ihr in unser Bildergalerie unter Kajakausflüge und Urlaubsfahrten.