Die hier beschriebenen Ausflüge starten alle von unserem Verein dem Kajak-Club Albatros 1926 e.V. am Tiefwerderweg 15 in Berlin-Spandau, der so ziemlich genau zwischen der Unter- und Oberhavel liegt 3,4 km in Richtung Wannsee von der in 2002 neu restaurierten Spandauer Schleuse entfernt.

Der Frühling/Sommer naht mit riesen Schritten und wir werden Berichte und Bilder nach und nach einstellen, bis dahin habt noch ein wenig Geduld.

Nur soviel sei bereits verraten, Berlin hat mehr Wasserfläche als die Alpenseeen, für jeden Wassersportler/Paddler sollte es immer wieder Neues zu erleben geben.

Die Palette reicht von kleinen Wald- und Wiesenflüssen, wie ihr sie in "Kleinvenedig" antreffen könnt, über den großen Flusslauf der Havel teilweise kanalisiert bis hin zu Großgewässern wie dem Wannsee, dem Tegeler See oder dem Müggelsee.

Kurzum, sowohl ein Anfänger im Kajaksport als auch der Fortgeschrittene findet je nach Wetterlage ein reiches Betätigungsfeld. Die schönste Zeit ist der Frühling und der Herbst/Winter wo die Motorboote und Segelboote stillgelegt sind, dann kann man die weiten Flächen in beschaulicher Ruhe geniessen.

Sollte euch dann der Hunger überfallen, gibt es entlang der Seeen ausreichend Ausflugslokale, die gern für euer leibliches Wohl sorgen. Wer mag kann auch an den zahlreichen freien Badebuchten anlanden, um sich an seiner selbst zubereiteten Mahlzeit zu erfreuen.

Für denjenigen der mehrtägige Touren mit dem Kajak plant, stehen einige Campingplätze zur Verfügung oder für DKV Mitglieder die ausgewiesenen Kanustationen. Sicherlich nimmt auch der eine oder andere Kanu- oder Ruderverein gerne Gäste auf gegen Bezahlung, dies sollte aber vorab abgesprochen sein.

So wünschen wir euch auf dem Wasser allzeit eine gute Fahrt, vielleicht sehen wir uns gelegentlich.